Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sanna von Zedlitz,
Kursleiterin für Autogenes Training

Autogenes Training

... für Familien oder im Einzelunterricht - digital, in der Praxis oder als Hausbesuch!

„Ruhe ist die erste Bürgerpflicht“ – aber wie hält man im Lockdown durch, ohne dass die Nerven blank liegen? Dauerhafter Stress schadet dem Immunsystem. Was tun?

Man müsste sich entspannen können…

Zum Beispiel durch Autogenes Training! Lernen Sie in sechs einfachen Lektionen ganz bequem Zuhause, wie Sie sich selbst zu mehr Ruhe und Gelassenheit verhelfen, Ihr Immunsystem ins Gleichgewicht bringen und Schmerzen lindern können.

Tiefe Entspannung in kurzer Zeit und überall erreichen zu können, ist im heutigen Alltag von höchstem Wert. Autogenes Training ist eine Form von Selbsthypnose und basiert auf Achtsamkeit. Es fördert sowohl Selbstmotivation und Stressbewältigung als auch Heilungsprozesse. Bei Neurodermitis, Migräne und Schlafproblemen sowie vor und nach Operationen hat Autogenes Training gute Ergebnisse gezeigt.

Die sechs Grundübungen des Autogenen Trainings (wörtlich etwa: "selbstwirksames Üben") sind leicht zu erlernen. Die Methode wurde in den 1920er Jahren von dem Berliner Arzt Johannes Heinrich Schultz entwickelt und nutzt die Vorstellungskraft des Menschen sowie die Möglichkeit, durch den Atem zu Ruhe und Entspannung zu kommen.

Diese Methode ist begleitender Bestandteil meiner Behandlung und kann auch separat erlernt werden.